Schröpfen

Ziel des Schröpfens ist es, die Selbstheilungskräfte des Organismus anzuregen oder zu stärken. Beim Schröpfen wird mittels Schröpfgläser ein Unterdruck erzeugt. Je nach Lage der Schröpfstellen, werden Reize direkt zum entsprechenden Organ weitergeleitet und verarbeitet.

Schröpfen wird angewendet bei:

  • Bandscheibenproblemen
  • Hexenschuss
  • zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck
  • Ischiasbeschwerden
  • Nierenschwäche
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Asthma
  • Verdauungsprobleme
  • Carpaltunnelsyndrom

Wirkung des Schröpfens:

  • Durchblutung wird angeregt
  • Verspannungen im Muskel werden gelöst
  • Lymphabfluss wird angeregt und dadurch Schlacken- und
  • Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden
  • Abwehrsystem wird aktiviert